< Mannschaft | Ergebnisse >


[tabelle|
< alle Termine >
<[eventlist ]
D-Jugend verliert zu hoch, 1.Herren verliert nach großem Kampf sehr unglücklich. Die Spiele der Damen-
mannschaft in Badbergen, und das Heimspiel der 2.Herren gegen Schlichthorst vom Sonntag waren bei Redak
tionsschluß noch nicht beendet, Kurzberichte gibt es in der nächsten Ausgabe.
Am Samstagmittag spielte die D-Jugend gegen den QSC, und verlor zwar verdient, aber viel zu hoch, mit
3:10 Toren. Die frühe Führung durch Karl Morthorst brachte leider nicht die erhoffte Sicherheit ins
Spiel unserer Jungs. Der technisch sehr starke Gegner kam immer besser ins Spiel, und führte bis zur Pause verdient mit 4:1. Nach dem Wechsel konnte Karl Morthorst nochmal auf 2:4 verkürzen, doch danach
brachen dann alle Dämme, und man mußte den hohen Temperaturen Tribut zollen. Beim Stande von 2:10 kon-
nte Moritz Landwehr per Hackentrick mit seinem ersten Saisontor zum 3:10 Endstand vollenden. Danach
gönnte man sich die verdiente Dusche unter dem Rasensprenger des Warnefeldstadions, und man ließ dann
auch Trainer, Betreuer, Präsi und Schiedsrichter nicht ungeschoren davon kommen.
Am Samstagabend hatte dann die 1.Herren den Meisterschaftsfavoriten aus Fürstenau zu Gast, und lieferte
ein ausgezeichnetes Spiel ab. In der Anfangsphase hatte man zwei klare Chancen liegen gelassen. Danach
kam der Gegner besser ins Spiel, und zeigte sein spielerisches Potential. In der 20.Minute fiel dann das etwas überraschende 1:0 für unser Team, als ein 35m Freistoß von Arne Sander den Kopf von Sören Marbold fand, der nur noch einzunicken brauchte. In der 31.Minute zeigte der sonst gute Referee nach einem angeblichen Foul auf den Punkt, und Fürstenau konnte zum 1:1 Pausenstand ausgleichen. Nach dem
Wechsel entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel, wobei der Gegner die reifere Spielanlage hatte, und
insgesamt etwas cleverer agierte. In der 55.Minute führte dann mal wieder ein Kopfball nach einer Ecke
zum etwas glücklichen 2:1 für Fürstenau. Unser Team machte unbeeindruckt weiter, und erspielte sich die
ein oder andere Chance, ohne dabei im Abschluß glücklich zu agieren. In der Nachspielzeit gelang dem
Gegner dann noch ein Kontertor zum 3:1 Endstand, nachdem Talge alles nach vorne geworfen hatte. Ein
aus meiner Sicht sehr beherzter Auftritt unserer Mannschaft hat mir gezeigt, daß wir mit jeder Mann-
schaft in dieser Klasse mithalten können, und ein Remis wäre in dieser Partie durchaus verdient gewesen
Wie schon erwähnt fehlen die Spiele vom Sonntag, da ich mich mich unmittelbar nach Beendigung der bei-
den Spiele auf dem Weg in den wohlverdienten Urlaub befinde. Die Berichte zu den beiden Partien werde ich am nächsten Wochenende mit einschieben.
Am Kommenden Wochenende stehen folgende Partien mit Talger Beteiligung auf dem Plan:
Bereits am Freitagabend muß die 1.Herren bei der Zweitvertretung der Spvg. Fürstenau antreten. Nach den
letzten beiden Spielen, bei denen zwischen drei und sechs Akteure fehlten, erhoffe ich mir jetzt wieder
volle Sollstärke, und natürlich drei Punkte. Nach den eigentlich guten Leistungen der ersten Wochen hat
man es diesmal mit einem Gegner auf Augenhöhe zu tun, sozusagen ein Mitkonkurrent um den Klassenerhalt.
Sollte man dieses Spiel gewinnen, kann man beruhigt den nächsten Aufgaben entgegen sehen. Anstoß der Begegnung im Pottebruchstadion ist um 19.30 Uhr.
Am Samstagnachmittag hat die A-Jugend ein Heimspiel zu absolvieren. Gegner ist die SG Hollenstede/Für-
stenau/Schwagstorf. Eine Standortbestimmung ist sehr schwer auszumachen, da die Saison noch sehr jung ist. Wenn das Team die Leistungen aus dem Ankumspiel wiederholen kann, ist da sicher was zu machen. Anstoß der Partie ist um 15.00 Uhr.
Während die 2.Herren am Sonntag spielfrei hat, spielen die D-Jugend und die Damenmannschaft leider zeit
gleich. Um 11.00 Uhr spielt unsere D-Jugend in Ankum, während es das Damenteam auf Talge mit der SG Hol
lenstede/Schwagstorf/Fürstenau zu tun hat. Die D-Jugendlichen gehen gegen die Quittler als krasser Außenseiter ins Spiel, haben aber nichts zu verlieren, und werden von den Trainern Sergei Belinger und
Marijke Middendorf bestens eingestellt in das Match gehen.
Ein Duell auf Augenhöhe erwartet das Damenteam in ihrem Heimspiel. Der Gegner ist nach holprigem Start
gut ins Rollen gekommen, ähnlich sieht es bei unserem Team aus. Ein Sieg und eine Niederlage stehen hier zu Buche, das Spiel in Badbergen noch nicht eingerechnet. Das Team von Trainer Bernd Sander hat in
den ersten Spielen durchaus überzeugt, und kann mittlerweile generell gut mithalten. Also ist bei halb-
wegs komplettem Kader durchaus ein Sieg drin.
Bei allen Aktivitäten unserer Teams erhoffen wir uns die Unterstützung der zahlreichen Talger Fans. Wir
sehen uns auf dem Platz.




Das wars dann wieder für diese Woche - sportlich bleiben.


Bericht: Winfried Leidinger
aktuelles-Panorama_Platz.jpg































































































































moziloCMS 1.12 | Sitemap | Letzte Änderung: aktuelles (28.08.2016, 08:09:07) | Kami