:irre:

+++ Winnies Kicker-Ticker +++

Damenteam mußte nacheinander auswärts bei den drei Topteams der Tabelle antreten. Die 1.Herren verliert
Spiel gegen Mitkonkurrenten ohne 10 Stammspieler. 2.Herren geht mit 9 Mann am Deich förmlich unter. Das Spiel der 3.Herren wurde wegen Unbespielbarkeit des Platzes abgesagt. Und die B-Jugend schlägt sich
gegen den Tabellendritten vor allem in Halbzeit eins sehr gut.
Letzten Samstag hatte es die B-Jugend auf Talge mit dem Tabellendritten aus Schwagstorf zu tun. Im Hinspiel war man beim 0:9 völlig chancenlos. Das war diesmal völlig anders. Zwar war man mal wieder körperlich hoffnungslos unterlegen, doch machte das Team vor allem durch Spielwitz in der ersten Halb-
zeit dem Favoriten das Leben richtig schwer. Durch das schnelle 0:1 in der 7.Minute ließ sich die Mannschaft überhaupt nicht schocken, und spielte munter weiter. Ein Doppelschlag in der 23. und der 26.
Minute durch Kilian Sauer und Friedrich Lange brachte die erste Saisonführung, die auch bis zur Pause Bestand hatte. Nach der Pause schwanden dann die Kräfte, und da Lonas Widdel den fehlenden Abwehrchef
Jakob Vöge vertreten mußte, fehlte dann in der Offensive die körperliche Präsenz, und der Gegner konnte
dann am Ende mit 7:2 verdient gewinnen, nachdem es in der Halbzeit in der Kabine wohl gewaltig rauchte.
Unsere Jungs sind aber auf einem sehr guten Weg und machen nicht nur dem Präsi sehr viel Freude.
Mit dem letzten Aufgebot trat die 2.Herren in Quakenbrück an, und ging sang und klanglos mit 0:8 unter,
nachdem es zur Pause nur 0:2 stand. Kein Kommentar!!!
Die 1.Herren mußte zum Mitkonkurrenten nach Voltlage reisen, und hatte ohne 10 Spieler vor allem in der
wieder mal umgestellten Abwehr große Probleme. Mich überrascht immer wieder, wie der Trainerstab in Abstimmung mit dem Fußballobmann Woche für Woche eine Mannschaft auf den Platz zaubert. Ein gar nicht so schlechter Auftritt wurde aber am Ende nicht belohnt, weil der Gegner seine Chancen wegmachte, und wir eben nicht. Das machte aus meiner Sicht den Unterschíed aus. Aushilfskeeper Philipp Staden, der seine Sache gut machte, war das ärmste "Schwein" auf dem Platz, und war bei allen vier Dingern chancen-
los. Zur Pause lag man 0:1 hinten, und als in der 53.Minute das 0:2 fiel, schien die Messe gelesen. Doch bereits drei Minuten später gab es Elfmeter für Talge. Der gefoulte Luca Vieira-Pimenta konnte souverän zum Anschluß verwandeln. Bereits sieben Minuten später führte ein Konter in die Talger Drang-
phase zum 3:1, und in der Nachspielzeit dann noch der Treffer zum viel zu hohen 4:1 Endstand.
Die drei Auswärtsspiele der Damen waren unterschiedlicher Natur. Unglückliche Niederlage beim Tabellen-
führer in Kettenkamp, grottenschlechter Auftritt beim Tabellenzweiten in Badbergen, und dann das für mich beste Spiel der Saison beim Tabellendritten in Kalkriese. Aber der Reihe nach. Auch bei den Damen sind die Sorgen nicht gering, drei Spiele innerhalb einer Woche, und auch hier viele angeschlagene, oder verletzte Spielerinnen. Beim Spiel ging es los wie die Feuerwehr. Nach sechs Minuten hatte die Tormaschine Johanna Geers in ihrem ehemaligen Wohnzimmer schon zweimal zugeschlagen. Danach kam der Gegner dann besser ins Spiel, und führte nach 30 Minuten dann plötzlich mit 3:2. Kurz vor der Pause konnte Johanna Geers zwar wieder ausgleichen, doch praktisch mit dem Pausenpfiff lag man wieder mit 4:3
hinten. Nach der Pause ging es hin und her, bis in der 67.Minute Ina Blome eine Unachtsamkeit in der Kettenkamper Abwehr zum 4:4 ausnutzen konnte. In der Folgezeit wurde der Druck dann immer größer, und da man durch Verletzungen auch von der Bank nicht mehr reagieren konnte, gab es in der Schlußphase noch
zwei Gegentreffer zum wohl verdienten 6:4 Sieg, der aber aus meiner Sicht um ein Tor zu hoch ausfiel.
Beim Spiel in Badbergen dann ein völlig anderes Bild. Der Gegner beherrschte Ball und Gegner nach Belieben, und Talge kam kaum aus der eigenen Abwehr. Aufgrund der Personalsituation war mir aber von
Beginn an klar, was uns erwarten würde. Nach dem 2:0 Rückstand konnte Johanna Geers zwar verkürzen, doch als zwei Minuten vor und nach der Pause die Gegentreffer zum 4:1 fielen, gab es kaum noch Gegenwehr. In der 74.Minute konnte Johanna Geers nochmal einen Treffer zum zwischenzeitlichen 6:2 mar-
kieren, doch am Ende gab es eine auch in dieser Höhe verdiente 9:2 Klatsche.
Im einzigen ausgetragenen Spiel dieses Wochenendes aus Talger Sicht, spielte das Damenteam am Freitag-
abend bei der SG Kalkriese/Venne/Haaren. Ein Starensemble aus ehemaligen höherklassigen Spielerinnen
gab es da beim Gegner zu sehen, aber unsere Mädels stahlen denen die Show. Es entwickelte sich aus meiner Sicht ein wirklich gutes Spiel, das am Ende wohl gerecht mit 5:5 endete, was der gegnerische Trainer wohl etwas anders sah, wie so vieles. Den Torreigen eröffnete mal wieder Johanna Geers mit einem ihrer vier Treffer an diesem Abend. Nach zwei Gegentreffern stand es dann zur Pause 2:1 für den
Gegner. Unmittelbar nach dem Wechsel konnte Kalkriese auf 3:1 erhöhen, und jetzt sah es nach Niederlage aus, doch ein Doppelschlag des überragenden Sturmduos Thea Weirauch und Johanna Geers zum 3:3 brachte richtig Salz in die Suppe. Eine Viertelstunde vor Schluß ging dann der Gegner wieder mit 4:3 in Führung, doch bereits vier Minuten später glich Johanna Geers wieder aus. Die Abwehr hatte im gesamten Spiel einen sehr schweren Stand gegen diese Offensivpower, und man fing sich in der 85.Minute
den Treffer zum 5:4. Der Gegner hatte aber die Rechnung ohne Johanna Geers gemacht, die in der 88. Minute mit Saisontreffer Nr.36( aus 11 Spielen)per 20m Freistoß aus halbrechter Position die Pille zum
5:5 Endstand im rechten Winkel versenkte. Der Präsi hatte Pippi in den Augen!!! So eine kämpferische
Leistung mit dieser angeschlagenen Personaldecke hatte ich nicht erwartet. Aus einem sagenhaften Team
muß ich Nancy, Mati, Sandra und Nadine herausheben, die wahnsinnig viel laufen mußten. Thea und Johanna
hatte ich schon erwähnt, die auch immer besser zusammen finden. Im Tor hatte die "Grand Dame" des Talger Damenfußballs Nicole Wischmeyer trotz der fünf Gegentore einen starken Auftritt, vor allem weil
sie spontan für die verhinderte Stammkeeperin einsprang, und einen erheblichen Anteil am Punktgewinn hatte. Dieses Match werde ich sicher so schnell nicht vergessen!!!
Die Spiele der B-Jugend gegen Rulle, der 3.Herren in Badbergen, sowie der 1.Herren gegen Merzen fallen
oder fielen wegen Unbespielbarkeit der Plätze aus. Die 2.Herren hatte an diesem Wochenende spielfrei.
In der kommenden Woche sind aus Talger Sicht folgende Spiele angesetzt:
Doppelspieltag wieder für die Damen. Am Mittwochabend geht es zum immer noch ambitionierten Titelaspi-
ranten nach Schlichthorst. Der Gegner möchte mit seinem Unterbau unbedingt in die Kreisliga aufsteigen
Der Gegner ist noch einige Spiele in Rückstand und für uns wie immer schwer zu spielen. Bei unserem Team bleibt abzuwarten, wie sich die Regeneration auswirkt. Anstoß der Begegnung ist um 19.30 Uhr.
Am Samstagnachmittag hat dann die B-Jugend auf Talge den Tabellenzweiten SG Epe/Hesepe zu Gast. Die
Rollen sind klar vergeben, unser Team will an die gute Leistung des letzten Heimspiels anknüpfen. Das Team um das Trainergespann Reiner Esch und Philipp Staden wird aufgrund starker Trainingsbeteiligungen
immer besser, und wird wieder versuchen den Favoriten zu ärgern. Anstoß der Partie ist um 14.30 Uhr.
Um 18.00 Uhr muß die 2.Herren dann in Kettenkamp antreten. Nach dem desolaten Auftritt am Deich wird man auf Wiedergutmachung aus sein. Ein klarer Favorit ist auf dem Papier nicht zu erkennen.
Am Sonntag dann drei Spiele. Den Auftakt macht das Damenteam bereits um 10.00 Uhr auf Talge gegen Rulle
Im Hinspiel gab es ein für den Gegner schmeichelhaftes Remis mit einem kuriosen Schiedsrichter. Bei diesem Spiel ist die Favoritenrolle klar verteilt. Alles andere als ein Sieg wäre für mich überraschend
Heimspiel hat danach die 3.Herren gegen Schwagstorf. Hier ist der Gegner zwar Favorit, doch wird unsere Dritte irgendwann ihre erste Rakete zünden. Warum nicht am Sonntag? Kickoff der Begegnung ist dann um 12.00 Uhr.
Auswärts muß die 1.Herren dann im Anschluß antreten. Um 14.00 Uhr geht es beim Tabellenletzten Abstei-
ger aus der Kreisliga, dem TUS Badbergen, um ganz wichtige Punkte. Trainer des Gegners ist unser ehe-
maliger Kicker Henni Meyer, der um seine Aufgabe nicht zu beneiden ist. Bei uns kann man langsam Licht am Ende des Tunnels sehen, es kehren doch einige Spieler wieder ins Team zurück. Ich rechne mit einer engen Partie mit leichtem Talger Chancenplus.


Das wars dann wieder mal - sportlich, und vor allem munter bleiben.





aktuelles-Panorama_Platz.jpg









moziloCMS 1.12 | Sitemap | Letzte Änderung: aktuelles (12.11.2017, 08:07:42) | Kami